Wuppertaler Hauptschulmodell

 

Gemeinsam für mehr Ausbildungsplätze

 

Am 1. Januar 2008 startet das „Wuppertaler Hauptschulmodell”. Gemeinsam mit Partnern aus Verwaltung, Wirtschaftsförderung und Bundesagentur für Arbeit gehen 13 Hauptschulen daran, einer größeren Zahl ihrer Schülerinnen und Schüler als bisher zu einer Ausbildung zu verhelfen.
Um das Modell leistungsfähig zu gestalten, beteiligen sich auch Kammern, Verbände, Gewerkschaften sowie - aus gutem Grund - Vertreter der einheimischen Wirtschaft an diesem neuen Netzwerk.
Überzeugt von der Wichtigkeit des Projekts hat Oberbürgermeister Peter Jung die Schirmherrschaft übernommen. Der auch von ihm unterzeichnete Kooperationsvertrag ist zunächst auf zwei Jahre ausgelegt.
Mit Finanzmitteln in Höhe von 1,6 Millionen € für die Jahre 2008 und 2009 ausgestattet und einem ganzen Bündel individueller Maßnahmen wollen die Partner den Heranwachsenden eine gute Ausgangslage errichten, den direkten Einstieg ins Berufsleben zu schaffen.
Gleichzeitig soll die Kooperation der Bildungseinrichtungen und ihrer institutionellen Partner zu einer besseren Außenwahrnehmung des Systems „Hauptschule” führen.

 

Startseite Bildungsserver Wuppertal | Sitemap | Archiv | Kontakt | Impressum |